REEL Day Student Conference

Den Abschluss einiger Linguistik Seminare in Mainz bildet die studentische Tagung „REEL-Day“. Das REEL-Projekt wurde 2016 von Dr. Matthias Eitelmann und Prof. Dr. Svenja Kranich initiiert und während der ersten drei Durchläufe vom GLK unterstützt. Dieser studentische Konferenztag ist analog zu größeren Konferenzen organisiert und besteht aus einem Plenarvortrag, gehalten von einem Gast, und einer Reihe von Präsentationen der Studierenden. Weitere Forschungsprojekte werden während einer Postersession vorgestellt. Das REEL-Modell bewirkt somit, dass die Ergebnisse von den Studierenden nicht mehr lediglich dem kleinen Kreis des eigenen Seminars vorgestellt werden. Stattdessen wird durch die Einbindung mehrerer Seminare und durch das Einladen eines internationalen Gastredners ein besonderer Anreiz für jeden Einzelnen geschaffen, sich als Teil der wissenschaftlichen Community zu erleben.

Der Name REEL steht erstens akronymisch für „REsearch in English Linguistics“. Zweitens verweist REEL wortwörtlich genommen auf unser Bestreben, Interesse für linguistische Fragestellungen zu wecken, wissenschaftlichen Forscherdrang zu entfachen und sich selbst sowie andere für den Untersuchungsgegenstand Sprache zu begeistern – ganz im Sinne des umgangssprachlichen reel someone in, d.h. ‚jemanden für eine Sache gewinnen‘. Drittens verweist „Linguistics goes REEL/real“ wortspielerisch darauf, dass hier real research betrieben wird.

Seit 2019 findet der REEL-Day im Rhein-Main-Verbund mit Linguistik-Seminaren von Prof. Dr. Manfred Sailer (Goethe-Universität Frankfurt) statt. So profitieren die Teilnehmer:innen zusätzlich vom unterschiedlichen theoretischen Fachhintergrund der beiden Institute. Während Prof. Dr. Manfred Sailer Sprache aus formaler Sicht betrachtet, verfolgen die Dozent:innen am DEL in Mainz einen funktionalen Ansatz. So können die Studierenden mit den gleichen Daten oder zu ähnlichen Themen arbeiten und erleben auf der gemeinsamen Konferenz, zu welchen Ergebnissen verschiedene Blickweisen auf den gleichen Untersuchungsgegenstand kommen können.

1. REEL Day – 10. Juli 2016

Organisation: Dr. Matthias Eitelmann, Prof. Dr. Svenja Kranich, JGU Mainz
Thema: Applied Linguistics & (Im)Politeness
Gast: Prof. Dr. Juliane House (Universität Hamburg)

2. REEL Day – 10. Februar 2017

Organisation: Dr. Matthias Eitelmann, JGU Mainz
Thema: Recent Change & Grammaticalisation
Gast: Prof. Dr. Graeme Trousdale (University of Edinburgh)

3. REEL Day – 16. Februar 2019

Organisation: Dr. Ulrike Schneider, JGU Mainz
Weitere beteiligte Seminare von Prof. Dr. Manfred Sailer, GU Frankfurt
Thema: Digital Data in English Linguistics
Gast: Prof. Dr. Bas Aarts (University College London)

4. REEL Day – 15. Februar 2020

Organisation: Prof. Dr. Manfred Sailer, GU Frankfurt
Thema: Language in Politics
Gast: Dr. Naomi Truan (Universität Leipzig)
Link zur Konferenz-Website

5. REEL Day, der digitale REEL Day – 13. Februar 2021

Organisation: Prof. Dr. Manfred Sailer, GU Frankfurt
Weitere beteiligte Seminare von Dr. Ulrike Schneider, Dr. Matthias Eitelmann, JGU Mainz
Thema: Digital Data in English Linguistics
Link zur Konferenz-Website

6. REEL Day, der zweite digitale REEL Day – 12. Februar 2022

Organisation: Dr. Ulrike Schneider, Prof. Dr. Britta Mondorf, JGU Mainz
Weitere beteiligte Seminare von Prof. Dr. Manfred Sailer, GU Frankfurt, Dr. Matthias Eitelmann, JGU Mainz
Thema: Negation and the English Verb Phrase
Gast: Morgan Macleod (University of Ulster)
Link zur Konferenz-Website