Herzlich Willkommen

Was ist English Linguistics?
Illustration

Der Mainzer Forschungs- und Lehrbereich „English Linguistics“ eröffnet die Untersuchung der englischen Sprache in all ihren Facetten: An der größten Landesuniversität in Rheinland-Pfalz bieten wir für unsere Gymnasiallehrerausbildung sowie für Linguistik-Studierende mit Schwerpunkt Englische Sprachwissenschaft fortlaufend Veranstaltungen zu allen sprachlichen Beschreibungsebenen an: Phonologie, Morphologie, Syntax, Semantik, Pragmatik. Umfassend, praxisnah und anwendungsorientiert wird hierbei die aktuelle Forschung über das Englische im Besonderen sowie menschliche Sprache im Allgemeinen vermittelt, wobei es unser genereller Anspruch ist, stets gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse zu vermitteln. Außerdem erhalten Studierende in thematisch breit gefächerten Angeboten zu den Methoden und Gegenständen der historischen Sprachwissenschaft einen verständlichen theoriegeleiteten und empirischen Zugang zu den grundlegenden Prinzipien des ständig stattfindenden Sprachwandels.

Die English Linguistics der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zeichnet sich ganz besonders durch die Erforschung sprachlicher Variation des Englischen aus. Zugrunde liegt dabei die Erkenntnis, dass der schriftliche wie mündliche Sprachgebrauch – entgegen des weit verbreiteten Irrtums, Grammatik sei eine Ansammlung klar definierter, uneingeschränkt gültiger Regeln – oft einen großen Variantenreichtum enthält, wobei die verschiedenen Wahlmöglichkeiten weitestgehend funktional überlappen und somit gleich ‚richtig‘ sind. Welche Variante Sprecher/innen im konkreten Einzelfall einsetzen, wird durch viele verschiedene sprachexterne und sprachinterne Faktoren bedingt, deren Wesen, Muster, Regelmäßigkeiten und Abhängigkeiten noch weitgehend unbekannt sind. Studierende haben Gelegenheit, die Entdeckung und Erforschung dieser Faktoren aktiv voranzutreiben und so dauerhaft zu Expert/innen für das Englische zu werden. Wenn Sie die folgende kleine Auswahl von Fragestellungen reizt, dann ist die Englische Sprachwissenschaft vermutlich das richtige Studium für Sie:

  • Warum leistet sich ein Sprachsystem wie das Englische nebeneinander existierende Formen wie the topic’s relevance vs. the relevance of the topic, oder more proud vs. prouder?
  • Welche Rolle spielt der Verarbeitungsaufwand bei solchen Alternationen?
  • Ist bestehende Variation, d.h. die Wahlmöglichkeit zwischen funktional überlappenden Formen wie z.B. a knitted jumper vs. a knit pullover das Ergebnis von sprachlichem Wandel – oder verhält es sich genau entgegengesetzt?
  • Warum finden sich quasi auf jeder Seite des ersten Harry Potter-Bandes grammatische Unterschiede zwischen der britischen Ausgabe (Harry Potter and the Philosopher’s Stone) und der amerikanischen (Harry Potter and the Sorcerer’s Stone)?
  • Inwiefern und warum beeinflussen soziolinguistische Faktoren (Gender, Alter, Bildungsstand, etc.) unser Sprachverhalten?
  • Wie wird eine Fremdsprache erworben und was ist leichter oder schwieriger für den Erwerb?

Die Erforschung variationssteuernder Faktoren durch Lehrende und auch Studierende erfolgt zum großen Teil durch die Analyse computerlesbarer Korpora, d.h. digitalisierter Sammlungen von geschriebener und gesprochener Sprache. Diese haben sich im Bereich der Variationslinguistik als ungemein hilfreiches Instrument zur Untersuchung authentischen Sprachgebrauchs erwiesen. Neben den Vorteilen, die diese Technologien für das Fällen von Korrektheitsurteilen für die schulische und universitäre Praxis bieten, sind sie inzwischen auch unentbehrlich für die Variationsforschung geworden. Der Mainzer Forschungs- und Lehrbereich English Linguistics verfügt europaweit über eine der größten Korpussammlungen zu britischen, amerikanischen und historischen Varietäten des Englischen. Studierende erhalten die Möglichkeit, diese Ressourcen für ihre eigenen Projektarbeiten zu nutzen und darüber hinauzs hinreichend Kenntnisse zu erwerben, um methodisch sicher auch später für den beruflichen Alltag gerüstet zu sein, indem sie bei allen auftretenden Fragen forschende Expert/innen des Englischen bleiben.